X
Wählen Sie Ihr Land und Sprache
Fortsetzen
Menu

State of Art eröffnet Geschäft in Winterswijk

27 March 2014

WINTERSWIJK – Schon am ersten Tag der Geschäftseröffnung der neuen Filiale von State of Art an der Wooldstraat in Winterswijk ist viel los. In wunderschöner Lage, in der Nähe des Marktes, eröffnet State of Art hier das erste von drei Geschäften, die dieses Jahr ihre Türen öffnen. Nach Winterswijk ist Doetinchem an der Reihe und danach Amstelveen.


Von Kyra Broshuis

„Es ist natürlich wunderbar, dass wir jetzt hier geöffnet haben, nahe der Geburtsstätte von State of Art in Lichtenvoorde.", erzählt der stolze Filialleiter Martijn Mateman. „Wir haben Filialen in allen großen Städten, aber als Unternehmen aus der Region Achterhoek freuen wir uns sehr über unser neues Geschäft in Winterswijk. Es ist gut für die Sichtbarkeit unseres Unternehmens."
State of Art hat jetzt insgesamt 11 eigene Filialen und 26 State of Art Brandstores. „Ja, es läuft gut mit unserem Unternehmen. Das ist auch darauf zurückzuführen, dass wir sowohl in den Geschäften als auch in unserer Hauptgeschäftsstelle in Lichtenvoorde ein fantastisches Team haben."
State of Art ist unlösbar mit dem klassischem Autosport verbunden, insbesondere mit der Automarke Porsche, der großen Leidenschaft des Gründers und Eigentümers von State of Art, Albert Westerman. Daher darf natürlich auch an diesem Eröffnungstag ein Porsche nicht fehlen. Viele Passanten greifen sofort nach ihrem Handy, um eine Aufnahme des prächtigen und exklusiven Porsche 550 Spyder 1500 RS von 1955 zu machen. Schön auf einem eigens zu diesem Zweck verlängerten Volkswagen T1 Bunker-Transporter (mit Porsche Motor) zur Wirkung gebracht, lockt der Porsche noch mehr Kunden in dieses wunderschön eingerichtete Geschäft.

State of Art ist aus dem Strickatelier der Familie Westerman in Lichtenvoorde hervorgegangen. Dieses Familienunternehmen erhielt Mitte der 80er Jahre den Namen Albert Westerman Groep. Westerman gelang es, einen aufsteigenden Markt unter anderem mit der Produktion von Pullovern aufzumischen. Als das Unternehmen weniger selbst produzierte und sich mehr auf die Distribution verlegte, fasste man den Entschluss, mit der starken Marke State of Art weiterzumachen. Der Rest ist Geschichte. State of Art entwickelt jedes Jahr acht Bekleidungskollektionen für Menschen mit einem aktiven Lifestyle. Die Leidenschaft für stilvolle klassisch-moderne Kleidung trifft schon seit Jahren den Geschmack. Mit sportlicher, zeitgenössischer und bequemer Mode bleibt State of Art noch viele Jahre 'a statement of style'.
Das neue Geschäft an der Wooldstraat sieht fantastisch aus, genau wie die Kleidung. Männer, die sich gerne geschmackvoll kleiden, sind hier an der richtigen Adresse für Pullover, Shirts, Polohemden, Hosen und formellere Kleidung. Winterswijk ist wieder um ein attraktives Geschäft reicher.

Foto: Martijn Mateman (Operational Manager) mit dem Team von Winterswijk Rob Koeslag, Mariët Wolsheimer und Tom Toebes.

Quelle: AchterhoekNieuws.nl Winterswijk